Donnerstag, 25. August 2011

"Dark Swan 03: Feenkrieg" von Richelle Mead

"EINE MACHT, DIE DIE WELTEN INS WANKEN BRINGT …
Im Reich der Feen wütet ein schrecklicher Krieg. Als Königin des Dornenlandes muss Eugenie Markham alles daran setzen, um das Töten zu beenden und den Frieden wiederherzustellen. Sie begibt sich auf die Suche nach der Eisenkrone, einem magischen Artefakt, das selbst die Feen fürchten. Die Krone verleiht ihrem Besitzer fantastische Kräfte. Aber kann Eugenie der Verlockung dieser Macht widerstehen?"

 Eugenie Markham, Königin des Dornenlandes, ist ungewollt in einen Krieg geschlittert. Ihr einziger Verbündeter ist der Eichenkönig Dorian, mit dem sie auch eine Beziehung führt. Die Gründe für diesen Krieg sind gerechtfertigt, jedoch möchte Eugenie ihn so schnell wie möglich beenden, am Besten mit so wenig Verlusten wie möglich. Als sie von der Eisenkrone erfährt, die den Krieg ohne Gewalt beenden könnte, macht sie sich ohne lange darüber nachzudenken auf den Weg diese zu suchen. Da Dorian sie auf diesem Weg nicht begleiten kann, kommt Eugenies ehemaliger Geliebter Kiyo mit, um sie zu beschützen. Kann das Gut gehen? Wird sie die Eisenkrone finden?

Doch wer denkt, das damit das Buch zu Ende sei, der irrt sich. Meiner Meinung nach fängt das Buch hier erst richtig an und belohnt einen mit lauter ungeahnten Wendungen. Doch die größte Überraschung kommt am Ende, die ich natürlich nicht verraten werde. Doch wer aufmerksam liest, wird es vielleicht auch schon vorausahnen.

Mein Fazit: Richelle Mead hat es mit diesem dritten Band der Dark Swan Reihe mal wieder geschafft, mich total in seinen Bann zu ziehen. Eugenie ist mit ihrer halb-menschlichen, halb-feinen Abstammung eine Person, die zwischen zwei Welten steht und demnach viele innere Konflikte austragen muss. Diese waren sehr gut dargestellt, so dass man wunderbar mit ihr mitfühlen konnte. Jeder, dem die anderen zwei Teile gefallen haben, wird dieses Buch lieben. Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Muscheln.


Keine Kommentare:

Kommentar posten