Samstag, 14. Januar 2012

"Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe" von Kami Garcia und Margarete Stohl


Klappentext:
"Liebe noch vor dem ersten Blick …

Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird … 

Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?"


Inhalt:
Der sechzehnjährige Ethan Wate wohnt in der Kleinstadt Gatlin, wo jeder jeden kennt und keiner anders sein darf. Denn wer nicht dem Bild eines normalen Bürgers entspricht, wird von der Gesellschaft ausgeschlossen. Nach außen gibt sich Ethan diesem Schein in, doch in seinem Kopf sieht das schon anders aus. Er liest gerne Bücher, wodurch er sich aus Gatlin weg tragen lassen kann, und träumt davon, nach seinem Schulabschluss endlich aus dieser Kleinstadt wegzukommen und die verschiedensten Schauplätze seiner Bücher besuchen zu können. Doch so etwas würde er vor seinen Freunden aus dem Basketballteam der Schule niemals zugeben, die ihn dann vielleicht nicht mehr als einen der ihren ansehen würden. So bewahrt er diese Sachen in seinem Inneren und verhält sich wie alle anderen, bis Lena eines Tages in der Schule auftaucht.

Lena, die fünfzehnjährige Nichte des verrückten alten Ravenwood, der sich schon seit Jahren nicht mehr in Gatlin hat blicken lassen, ist am Anfang des Schuljahres neu in die Schule gekommen. Als Neue in der Stadt hat sie es sowieso schwer, Anschluss an ihre Mitschüler zu bekommen, doch als bekannt wird, wer ihr Onkel ist, fangen diese auch noch an, sie zu mobben. Ethan weiß, dass es nicht gern gesehen wird, doch er kann einfach nicht anders, er muss sich mit Lena anfreunden. Sie ist, im wahrsten Sinne des Wortes, das Mädchen seiner Träume und er war schon verliebt in sie, bevor die beiden sich überhaupt kennen lernten. Doch Lena hat ein dunkles Geheimnis und weist ihn anfangs noch zurück. Doch nach und nach fängt sie an Ethan zu vertrauen und öffnet sich ihm. Sie ist eine naturgeborene Caster, eine sehr mächtige Hexe, und mit einem Fluch belegt. An ihrem sechzehnten Geburtstag wird sich entscheiden, ob sie zukünftig der dunklen Seite oder dem Licht angehören wird, doch durch den Fluch kann sie diese Entscheidung nicht beeinflussen. Ethan möchte Lena nicht aufgeben und zusammen beginnen die beiden nachzuforschen, was es mit diesem Fluch genau auf sich hat, und wie sie ihn brechen können. Doch die Zeit ist knapp bis zu Lenas Geburtstag.

Meine Meinung:
Eigentlich gibt es nur ein Wort dieses Buch zu beschreiben: "WOW!" Dies ist jedoch ein bisschen kurz für eine Rezension, also möchte ich noch ein paar Worte hierzu sagen.

Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive von Ethan geschrieben, was ich sehr schön finde, da man so einen guten Einblick in seine Gedanken bekommt. Nach außen hin gibt er sich oftmals anders, als er innen eigentlich ist, und somit sieht man auch gut das Gefühlschaos in seinem Inneren.

Das Buch ist spannend geschrieben, so dass man leicht hereinkommt und es danach kaum noch aus der Hand legen kann. Die Kapitel sind alle mit einem Datum versehen. Da Lenas Geburtstag ja eine entscheidende Rolle in der Geschichte spielt, weiß man auf diese Weise immer Bescheid, wie viel zeit den beiden noch bleibt. Die Geschichte ist kaum vorhersehbar und wird damit auch nicht langweilig. Jedes Mal, wenn ich mir beim Lesen dachte, ich hätte das Buch durchschaut, kam eine neue Überraschung auf mich zu.

Die beiden Hautpcharaktere Ethan und Lena sind gut durchdacht und machen beide eine Entwicklung durch. Ethan hält sich am Anfang noch an die "Regeln" der Kleinstadt Gatlin, das heißt er benimmt sich wie seine Mitschüler, auch wenn ihm das manchmal zu wieder ist, und versucht nicht aufzufallen. Doch im Laufe der Geschichte wird er gleichgültiger dem gegenüber und er beginnt sich immer mehr für Lena einzusetzen. Diese ist anfangs noch ziemlich verschlossen und hat wegen dem Fluch Angst sich anderen Leuten anzunähern, da sich ihre Persönlichkeit komplett ändern könnte, falls sie an ihrem Geburtstag von der dunklen Seite berufen wird. Doch nach und nach beginnt sie sich zu öffnen und Ethan ihre Ängste anzuvertrauen. Dieser versucht ihr immer wieder Mut zu machen, wenn er in seinem Inneren diese Ängste teilt. Auch die Nebencharaktere sind gut beschrieben, so dass man sie sich wunderbar vorstellen kann. 

Fazit:
"Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe" von Kami Garcia und Margarete Stohl ist ein spannendes Buch, das mich immer wieder von Neuem überraschen konnte. Von mir bekommt es 5 von 5 Muscheln.





Reiheninfo:
  1. Sixteen Moons. Eine unsterbliche Liebe (August 2010)
  2. Seventeen Moons. Eine unheilvolle Liebe (September 2011)
  3. ?

Kommentare:

  1. Ich liebe Bücher die in der Ich-Form geschrieben sind :-) Tolle Rezi.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi! :) Ich hab das Buch hier auch noch liegen, bin schon mal mit angefangen, doch habs abgebrochen - vllt fang ich wieder damit an :D

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi, aber ich glaub für mich wäre die Reihe nichts.

    AntwortenLöschen
  4. Hier überlege ich noch immer, ob das buch auf meine wunschliste kommt...nach deiner rezi glaub ich allerdings schon. :-) haste fein geschrieben.

    AntwortenLöschen
  5. Hab es auch vor ein paar Tagen fertig gelesen und war ebenso begeistert! Tolle Rezi (:
    Liebe Grüße,
    Hasi :)

    AntwortenLöschen