Sonntag, 24. Mai 2015

"Eversea 01. Ein einziger Moment" von Natasha Boyd

Buchinfos:
Titel:Ein einziger Moment
Reihe: Eversea, Band 1
Autorin: Natasha Boyd
Originaltitel: Eversea
Erscheinungsdatum: Mai 2015
ISBN: 978-3-8025-9743-5
Seitenzahl: 352
Verlag: Egmont Lyx

Klappentext:
"Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?"

Inhalt:
Als die junge Kellnerin Keri Ann eines Abends in der Kleinstadt Butler Cove auf den berühmten Schauspieler Jack Eversea trifft, glaubt sie ihren Augen kaum. Sie verspricht ihm, seine Anwesenheit nicht zu verraten, damit er seine Ruhe hat, und er hilft ihr im Gegenzug bei Arbeiten an ihrem Haus. Dabei kommen sie sich immer näher, auch wenn Keri Ann genau weiß, dass es kein gutes Ende nehmen kann, mit einer solchen Berühmtheit wie Jack etwas anzufangen. Doch wie so oft sind die Gefühle stärker als der Verstand.

Meine Meinung:
"Ein einziger Moment" von Natasha Boyd ist der erste Teil ihrer Reihe um Jack Eversea und Keri Ann Butler, die sich in der Kleinstadt Butler Cove begegnet sind. Bei dem hübschen Cover hatte ich eine locker-leichte Liebesgeschichte erwartet, die ich an sich auch bekommen habe.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der 22jährigen Keri Ann, wodurch wir direkt ihre Gedanken mitbekommen. Ihren Job als Kellnerin scheint sie eigentlich zu mögen, trotzdem plan sie aus ihrer Heimatstadt fortzugehen, wenn ihr Bruder Joey wieder da ist. Ihr Haus, das unter Denkmalschutz steht, leidet leider ein wenig unter ihrem geringen Einkommen, weswegen sie glücklich ist, als sie Jack kennen lernt und er ihr bei den Arbeiten unter die Arme greift. Dabei kommen sich die beiden auch näher, nur leider hat es bei mir ein wenig gedauert, bis die Gefühle und vor allem das knistern zwischen den beiden wirklich bei mir ankam. Zwar beschreibt die Autorin immer wieder die aufkeimenden Gefühle bei Keri Ann, aber in anderen Büchern des Genres konnte ich immer besser mitfühlen. Hier ging es für mich erst nach dem ersten Kuss zwischen Jack und Keri Ann aufwärts.

Ein weiterer Punkt, der mir nicht so gefallen hat, war Jacks Beruf. Wir wissen zwar, dass er Schauspieler ist, super erfolgreich und ständig in den Schlagzeilen, aber mich hätten ein paar mehr Details zu seinen Filmrollen interessiert. Es wird zwar immer mal wieder der Filmtitel genannt, aber worum es da wirklich geht, konnte ich mir durch die paar Andeutungen nicht ganz zusammenreimen.

Wirklich was neues bietet "Ein einziger Moment" leider auch nicht. Es ist halt das typische New Adult Buch, in dem die Jungfrau auf den sexy Typen mit viel Erfahrung trifft und sich unsterblich in ihn verliebt. Doch auch wenn das jetzt ziemlich negativ klingt, hat mir das Buch gut gefallen. Es lässt sich schnell lesen und wird gegen Ende hin ziemlich spannend, auch wenn man sich manche Sachen vielleicht denken konnte. Insgesamt hat es mich gut unterhalten und ich bin gespannt, wie es im nächsten Teil mit den beiden weiter geht.

Fazit:
"Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd bringt zwar nicht wirklich was neues mit sich, bietet aber trotzdem gute Unterhaltung für zwischendurch. Wer gerne New Adult liest und nicht schon übersättigt von dem Genre ist, sollte sich das Buch mal genauer ansehen. Wegen einigen Startschwierigkeiten gibt es von mir 3,5 von 5 Muscheln.

Kommentare:

  1. Irgendwie hast du recht. Klingt wiedererstarkten jeder andere nee adult Roman. Und irgendwie fehlt mir hier auch der pepp. Heißer berühmter Kerl trifft auf armes Mauerblümchen und that's it? Wo ist der twist? Gibt es einen? Aber das Cover gefällt mir^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover hat mich auch überhaupt erst auf das Buch aufmerksam gemacht :) Twist gibts natürlich auch: sein gebrochenes Herz ;)

      Löschen
  2. Hallo,
    das klingt echt gut für zwischendurch und ich denke mal ich werde es mir zum Sommer hin damit gemütlich machen.
    Danke dir für deine Rezension :-)
    Lg kati

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ja, das war auch mein Problem, dass es einfach nix Neues gab und es teilweise relativ klischeehaft war mit der Jungfrau :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)
    Muss dir da zustimmen, viele Klischees und nichts Neues. Nett für zwischendurch war es auf jeden Fall, aber hätte man eindeutig mehr draus machen können!

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen