Dienstag, 3. Juni 2014

"Liebe auf den zweiten Blick" von Lynsay Sands

Buchinfos:
Titel: Liebe auf den zweiten Blick
Autorin: Lynsay Sands
Originaltitel: Love Is Blind

Erscheinungsdatum: 10. Januar 2013
ISBN: 978-3-8025-8900-3
Seitenzahl: 380
VerlagEgmont Lyx

Klappentext:
"Ohne ihre Brille ist Clarissa Crambray so gut wie blind. Dennoch verbietet die Stiefmutter ihr, eine zu tragen, aus Angst, sie könnte sonst keinen Ehemann finden. Durch ihre Tollpatschigkeit hat Clarissa schon viele Männer in die Flucht geschlagen. Nur der Draufgänger Adrian Montfort, Earl of Mowbray, scheint sich daran nicht zu stören …"

Inhalt:
Clarissa ist mit ihrer Stiefmutter in London auf der Suche nach einem Ehemann, doch ohne ihre Brille ist sie halb blind und vergrault mit ihrer Tollpatschigkeit jeden Verehrer. Bis sie auf einem Ball Adrian, den Earl von Mowbray, kennen lernt. Ihre Stiefmutter scheint allerdings nicht sehr angetan von ihm und verbietet Clarissa sogar den Umgang mit ihm. Doch Adrian lässt sich dadurch nicht aufhalten und beginnt um Clarissa zu werben.
 
Meine Meinung:
Lynsay Sands "Liebe auf den zweiten Blick" ist ein historischer Liebesroman, der mich auch des Öfteren zum Lachen gebracht hat. Man sollte beim Lesen jedoch nicht erwarten, dass hier wirklich alles historisch korrekt ist, denn das Augenmerk liegt definitiv auf der Liebesgeschichte. Drumherum gibt es dann noch Bälle, Kutschen, schön beschriebene Kleider und solche Sachen, die dann ein wenig dieses Feeling heraufrufen, was mir persönlich voll und ganz ausreicht bei einem historischen Liebesroman.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Die Autorin hat einen locker-leichten und lustig Erzählstil, der einen schnell in die Handlung herein zieht. Erzählt wird dabei abwechselnd aus der Er-/Sie-Perspektive von Clarissa und Adrian, wodurch man einen guten Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten erhält.

Die beiden waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Clarissa ist ein sehr ehrlicher Mensch, der nichts davon hält, sich bei anderen Leuten einschleimen zu müssen. Außerdem ist sie aufgrund ihrer Kurzsichtigkeit ein wenig tollpatschig, wodurch ich mich gleich mit ihr verbunden fühlte, da ich auch gerne mal Sachen umstoße oder so etwas. Adrian gibt sich nach außen hin zwar sehr selbstsicher, aber wenn aus seiner Sichtweise erzählt wurde, konnte man auch mal einen Blick hinter diese Fassade werfen und sehen, dass er aufgrund einiger Ereignisse in der Vergangenheit teilweise doch sehr unsicher ist.

Clarissa und Adrian sind zusammen ein wunderbares Paar und ihre Liebesgeschichte wird in diesem Buch einfach nur süß beschrieben. Teilweise war es zwar ein wenig vorhersehbar, doch das hat mich wenig gestört. Eigentlich wollte ich das Buch nur unterwegs lesen, da es sich als Taschenbuch gut für die Handtasche eignet, doch nachdem ich einmal angefangen hatte, wollte ich es kaum noch aus der Hand legen.
Fazit:
Mit "Liebe auf den zweiten Blick" liefert Lynsay Sands eine echt süße Liebesgeschichte mit einem historischen Setting, die zwar teilweise ein wenig vorhersehbar, aber deshalb nicht weniger spannend ist. Wer allerdings historische Fakten erwartet, ist in diesem Buch falsch. Ich vergebe 4 von 5 Muscheln und freue mich schon auf die nächsten Bücher der Autorin.

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, von der Autorin habe ich noch kein einziges Buch gelesen.
    Aber vielleicht sollte ich das bald mal ändern :)

    Btw: ich hab' dir mal einen TAG verpasst, vielleicht magst du ja mitmachen? ;)

    http://iseswonderworld.blogspot.de/2014/06/tag-wie-bist-du-zum-buchbloggen-gekommen.html

    LG, Ise

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt klasse! Ich hab bisher von der Autorin nur das Buch "Die Braut des Schotten" und jetzt bin ich am Überlegen, ob ich mir "Liebe auf den zweiten Blick" auch noch zulege!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich leider noch nicht gelesen (Wunschzettel :D), aber ich denke ihre Historicals sind ähnlich geschrieben, da dürfte dir "Liebe auf den zweiten Blick" dann auch gefallen :)

      Löschen