Sonntag, 30. März 2014

"Die Bestimmung 03. Letzte Entscheidung" von Veronica Roth

Buchinfos:
Titel: Letzte Entscheidung
Reihe: Die Bestimmung, Band 3 von 3
Autorin: Veronica Roth
Originaltitel: Allegiant
Erscheinungsdatum: 24. März 2014
ISBN: 978-3-570-16157-9
Seitenzahl: 512
Verlagcbt

Klappentext:
"Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ..."

Inhalt:
Nach der Auflösung der Fraktionen un der Enthüllung des Videos, welches die Altruan so lange geheim gehalten hatten, ist die ganze Stadt in Chaos gestürzt. Die Fraktionslosen wollen mit Evelyn an ihrer Spitze die Macht über die Stadt festigen und tun alles, um zu verhindern, dass sich die Fraktionen wieder zusammen finden. Doch es gibt immer noch Anhänger des alten Systems. Währenddessen brennt Tris darauf, zu erfahren, was sich hinter dem Zaun, außerhalb der Stadt befindet. Sind die Unbestimmten wirklich die Rettung für die äußere Welt, wie Edith Prior in dem Video bekannt gegeben hat?

Meine Meinung:
Zu dem Abschlussband "Letzte Entscheidung" von Veronica Roth' Bestimmungs-Trilogie um Tris und Four gibt es ja sehr gespaltene Meinungen und auch mir fällt die Bewertung nicht leicht. Anders als die beiden Vorgänger, wird dieser Band nicht nur aus der Ich-Perspektive von Tris erzählt, sondern zusätzlich auch noch von Four. Hier ist auch schon mein erster Kritikpunkt, auch wenn ich solche Perspektivenwechsel ja immer gerne mag. Doch trotz der Kennzeichung am Anfang eines Kapitels, bin ich mittendrin doch immer wieder durcheinander gekommen, wer von beiden denn gerade dran ist, da sich die Erzählweise der beiden leider nicht unterscheidet. So hab ich mich zwischendurch beispielsweise mal gefragt, warum Tris denn nach ihren Eltern Ausschau hält, wo diese doch leider gar nicht mehr unter uns weilen, bis mir dann aufgefallen ist, dass dieses Kapitel ja aus Fours Perspektive erzählt wird. Trotzdem fand ich es interessant, dass man hierdurch auch mal die Chance hatte, in seine Gefühlswelt abzutauchen, wo er in den beiden Vorgängern doch teilweise ein wenig verschlossen war.

Wie auch schon beim zweiten Band, empfehle ich, entweder alle drei Bücher hintereinander weg zu lesen, oder sich, wenn der Vorgänger zu lange her ist, sich eine Zusammenfassung der Ereignisse und vor allem auch Personen zu besorgen. Denn dieser dritte Teil schließt direkt an die Geschehnisse vom zweiten an und wiederholt nicht sonderlich viel. Da ich kein gutes Personengedächtnis habe, habe ich mich besonders bei den auftauchenden Namen immer wieder gefragt, wer dies denn noch mal war. Wer die Bücher hintereinander liest, wird sich aber wahrscheinlich eher freuen, dass nicht ständig aus den Vorgängern wiederholt wird.

Die Geschichte an sich fand ich spannend zu lesen, wenn es auch nicht mehr so viel Action gibt, wie in den Vorgängern. Mich persönlich hat dies nicht gestört, da ich meistens zu viele Kampfszenen eher als langweilig empfinde. Gut fand ich, dass wir hier auch mal aus der Stadt rauskommen und erfahren, wie der Rest der Welt denn aussieht. Schon im ersten Band hatte ich mich gefragt, ob denn die Fraktionen auch anderswo existieren oder nur in Tris' Stadt, daher habe ich mich gefreut, dass es hier einige Erklärungen gab. Diese waren allerdings manchmal doch auch ein wenig verwirrend für mich und hätten vielleicht noch ein bisschen ausgearbeitet werden können. Einige Logiklücken gab es auch, doch diese wären mir zum Teil wahrscheinlich nicht aufgefallen, hätte ich das Buch nicht innerhalb einer Leserunde gelesen. Beim Diskutieren über die einzelnen Abschnitte mit anderen Leute fallen dann doch mehr Details auf, als wenn man nur still für sich das Buch gelesen hätte.

Zum Abschluss noch ein paar Worte zum Ende, natürlich spoilerfrei. Ganze Rezensionen habe ich mir vor dem Lesen nicht angeschaut, aber mal ein bisschen überflogen, da ich über die schlechten Bewertungen entsetzt war. Oft wurde hier darauf hingewiesen, dass das Ende nicht gefallen hätte, so dass ich es natürlich mit der Angst zu tun bekommen hatte. Jetzt nach dem Lesen kann ich sagen, dass es mir doch ingesamt gefallen hat und vor allem auch realistisch und passend zu der Geschichte war. Ich bin zufrieden damit und konnte die Reihe damit gut abschließen.

Fazit:
Veronica Roth' Trilogie "Die Bestimmung" ist eine spannende Reihe, die aber leider mit jedem Band ein bisschen abgenommen hat. Mir hat der dritte Band zwar gut gefallen, doch leider sind mir ein paar Logiklücken aufgefallen und es hätte auch noch besser ausgearbeitete Erklärungen geben können. Alles in allem fand ich den Abschluss aber passend, so dass sich "Letzte Entscheidung" noch 3,5 von 5 Muscheln bei mir verdient hat.


Kommentare:

  1. Schade dass der 3. Teil nicht ganz so gut sein soll:( Aber tolle Rezi<3

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte die Trilogie auch noch lesen, aber wenn es nicht so toll endet werde ich damit noch ein bisschen warten. Wenn du magst schau mal bei mir vorbei, es gibt gerade auch ein Gewinnspiel. Lg Petra www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey =)
    Mir ging es mit dem Perspektivenwechsel wir dir! Manchmal musste ich echt kurz zurückblättern und schauen aus welcher Perspektive das Kapitel gerade geschrieben ist. Ein klein bisschen verwirrend war es schon.
    Dadurch dass es keine Wiederholung gab, hatte ich am Anfang echt zu kämpfen wieder in die Geschichten reinzukommen. Aber wer liest davor schon nochmal extra alle zwei vorherigen Teile?
    Mit dem Ende geht es mir genauso wie dir! Ich bin damit sehr zufrieden, das ist absolut glaubhaft!

    wirklich tolle Rezi!
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Och gibt bestimmt Leute die das machen, aber die meisten werden wohl keine Zeit dazu haben. Deswegen auf jedenfall der Tipp, sich eine Zusammenfassung zu den Büchern zu besorgen ;)
      LG Casus

      Löschen