Montag, 2. September 2013

"Throne of Glass 01. Die Erwählte" von Sarah J. Maas

Buchinfos:
Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Autorin: Sarah J. Maas
Originaltitel: Throne of Glass
Erscheinungsdatum: September 2013
ISBN: 978-3423760782
Seitenzahl: 500
Verlag: dtv

Klappentext:
"Celaena Sardothien ist jung, schön ... und zum Tode verurteilt. Seit einem Jahr fristet sie ihr Dasein als Gefangene in den Salzminen von Endovier - und sie weiß, lange wird selbst sie dort nicht mehr überleben. Sie, die gefährlichste Assassinin von Adarlan, die gefürchtetste Kämpferin des Königreichs. Doch dann macht ihr der smarte Kronprinz Dorian ein Angebot ..."

Inhalt:
Seit Celaena Sardothien, die gefürchtetste Assassinin Adarlans, durch Verrat in Gefangenschaft geriet, verrichtet sie nun Sklavenarbeit in den Salzminen von Endovier. Eines erhält sie Besuch des Kronprinzen Dorian und seinem engen Freund Chaol, dem Hauptmann der Garde des Königs, die ihr ein Angebot machen, welches sie nicht ablehnen kann. Tritt sie als Dorians Champion bei einem Wettkampf des Königs, würde sie, im Gewinnfall, nach 4 Jahren als Kämpferin im Dienste des Königs die Freiheit bekommen. Doch der Wettkampf ist nicht ungefährlich, denn vor der ersten großen Prüfung wird einer der Champions plötzlich tot aufgefunden.

Meine Meinung:
"Throne of Glass - Die Erwählte" ist der erste Teil von Sarah J. Maas Reihe um die Assassinin Celaena Sardothien. Sie spiel in einer Fantasy-Welt auf dem Kontinent Erilea, den der König von Adarlan zu erobern versucht. Am Anfang des Buches ist eine Karte von Erilea abgebildet, was ich immer sehr schön finde bei ausgedachten Welten, da man als Leser so schon mal eine Vorstellung hat, wo sich was befindet und auch immer mal wieder nachschauen kann, wenn man mal etwas vergessen hat.

Celaena ist schon von Beginn der Geschichte an in Gefangenschaft, was der Klappentext ja eigentlich auch schon sagt. Trotzdem war ich anfangs ein wenig verwundert, da ich dachte, man würde vielleicht noch erfahren, wie sie in Gefangenschaft geraten ist. Doch dies ist nicht unbedingt wichtig für die Geschichte und es reicht aus, dass Celaena immer mal wieder erwähnt, dass sie verraten wurde. Genaueres wird man bestimmt in den Kurzgeschichten "Celaenas Geschichte" erfahren, die vom Verlag nach und nach als E-Book veröffentlicht werden.

Von der Arbeit als Sklavin in Endovier erfährt man auch nicht wirklich, da Celaena schon zu Beginn von Dorian abgeholt und in die Hauptstadt Adarlans gebracht wird. Doch trotzdem kommt die Härte und das Leid in den Salzminen gut rüber, denn selbst Dorian ist verwundert darüber, wie gut Celaena sich nach ihrem einen Jahr dort noch hält. Und wenn man dann auch noch bemerkt, dass die taffe Assassinin sowohl sichtbare als auch unsichtbare Narben von ihrer Zeit dort zurückbehält, ist man endgültig von der Grausamkeit überzeugt, ohne mit der Geschichte wirklich dort gewesen zu sein.

Sobald Dorian, Chaol und Celaena in der Hauptstadt Rifthold angekommen sind, beginnt der Wettkampf und das Training für die entscheidenden Prüfungen. Dies hat mich die ganze Zeit immer an einen guten Mix aus Panem und Dark Canopy erinnert. Celaena tritt als Dorians Champion den Wettkampf an, wo ich mich immer wieder gefragt habe, ob Dorian für seine Wahl vielleicht noch andere Gründe als Celaenas Talent hatte. Auf jeden Fall fand ich es sehr spannend, das Training mitzuverfolgen und zu erfahren, was die Assassinin alles drauf hat. Und auch wenn sie mich immer mehr davon überzeugt hat, wie gut sie ist, habe ich bis zum Ende mitzittern können. Auch die aufkommenden Gefühle von Dorian, Chaol und Celaena waren schön dargestellt und bei jedem auf eine andere Art irgendwie niedlich.

Das Buch wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Den Großteil dabei übernimmt Celaena, doch es werden auch einige Abschnitte von Dorian, Chaol und Kaltain, einer Dame am Hof des Königs, übernommen. Diese war mir, mit ihren eigenmächtigen Zielen, von Anfang an unsympathisch, woran auch das Ende des Buches nicht viel geändert hat. Was ich von Celaena halten sollte, war mir zu Beginn nicht so ganz klar, da sie dort noch ein wenig eingebildet gewirkt hat. Doch mir wurde ziemlich schnell klar, dass dies teilweise wohl auch eine Arzt Selbstschutz war, um nicht so schnell verletzt zu werden. Und natürlich auch gesundes Selbstbewusstsein, denn wie man in den Prüfungen merken konnte, ist sie wirklich gut. Dorian und Chaol mochte ich von Anfang an. Chaol war ziemlich niedlich mit seiner Unsicherheit Celaena gegenüber in gewissen Situationen und bei Dorian hab ich den Schlagabtausch zwischen ihm und Celaena geliebt. Außerdem fand ich es super, dass er seinem Vater, dem grausamen König Adarlans, nicht wirklich wohlgesinnt gegenübersteht und von seiner Eroberung Erileas nicht angetan ist. Auch wenn er sich noch nicht gleich traut, sich gegen ihn zu stellen, setze ich doch große Hoffnungen in Dorian. Ein besonders interessanter Charakter war auch noch Prinzessin Nehemia, die Prinzessin von Eyllwe, welches von Adarlan eingenommen wurde. Sie ist offiziell aus diplomatischen Gründen am Hof, wobei ich immer gerätselt habe, ob vielleicht noch andere Gründe dahinter stecken, und freundet sich schnell mit Celaena an.

Fazit:
"Throne of Glass - Die Erwählte" von Sarah J. Maas war ein Buch, auf das ich mich sehr gefreut habe, da ich Assassinen sehr interessant finde. Und es hat mich nicht enttäuscht. Spannung, Liebe und Mitzittern bis zum Ende war alles vorhanden. Von mir gibt es alle 5 Muscheln für diesen ersten Teil.


Wenn euch meine Rezension jetzt noch nicht so überzeugt hat, weil ihr vielleicht einfach kein Fan von High Fantasy Büchern seid, solltet ihr unbedingt bei meiner Blogpartnerin "Lesen mit Cupcatz" vorbeischauen. Ihr gehts nämlich ähnlich und trotzdem war sie von "Throne of Glass - Die Erwählte" begeistert. Hier gehts zu ihrer Rezi

Kommentare:

  1. Das klingt echt toll aber das soll soviele Bände bekommen x3 *grr*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das hab ich auch gesehen. Aber bei Teil 1 wirst du immerhin nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurück gelassen ;)

      Löschen
  2. wow das ist aber ne schöne rezi und klingtsuoer. bei mir subt es momentan ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Buch :)
    Ich lese es auch gerade xD

    Lg Nenya

    AntwortenLöschen