Samstag, 17. September 2011

"Succubus Dreams - Verlangen ist ihre schärfste Waffe" von Richelle Mead

"An manchen Tagen kommt sie einfach nicht zur Ruhe ...
Georgina erhält ihre Lebensenergie dadurch, dass sie Männer verführt. Die Beziehung zu dem großartigen Bestseller-Autor Seth Mortensen ist nicht nur in einer Hinsicht unbefriedigend. Sie können keinen Sex miteinander haben, weil Georgina ihn sonst unweigerlich umbringen würde (eine Sache, bei der den meisten Typen im Allgemeinen die Lust vergeht). Seit Kurzem ist sogar die gemeinsam verbrachte Zeit eine Herausforderung. Seth ist davon besessen, seinen neuesten Roman zum Abschluss zu bringen. Währenddessen soll Georgina den neuen (und überraschend unfähigen) Sukkubus vor Ort unter ihre Fittiche nehmen.

Hinzu kommen die Träume. Jemand, oder etwas, beraubt Georgina des Nachts ihrer Lebensenergie, saugt sie aus und schenkt ihr unheimliche Visionen ihrer Zukunft. Georgina sucht Antworten bei Dante, einem Traumdeuter mit Verbindungen zur Unterwelt, der sie mit seinen charmanten Flirtversuchen jedoch noch tiefer in die Verwirrung stürzt – insbesondere, da die Situation mit Seth einen kritischen Punkt erreicht. Georgina sieht sich jetzt einer doppelten Bedrohung gegenüber – bei ihrem außer Kontrolle geratenen Liebesleben wieder die Zügel in die Hand zu bekommen und sich einem Feind entgegen zu stellen, der der Menschheit ernsthaft Schaden zufügen könnte. Andernfalls könnten Georgina und die Welt der Sterblichen vielleicht nie mehr ruhig schlafen ..."

Da der Klappentext schon eine gute Zusammenfassung des Buches gibt, schreibe ich jetzt keine eigene, sondern komme gleich zu meiner Bewertung. Der dritte Band der Georgina-Kincaid-Reihe von Richelle Mead war mal wieder  spannend geschrieben und lies sich gut lesen. Kaum hatte ich angefangen, hatte ich das Buch auch schon wieder durch. Besonders schön fand ich, das mal wieder ein paar neue Personen aufgetaucht sind, so wie der unfähige Sukkubus Tawny, von der es im nächsten Band hoffentlich mehr zu lesen gibt. Durch die sarkastischen Kommentare von Georgina hatte das Buch auch wieder einen gewissen Witz, was mir gut gefällt.

Leider hatte die Geschichte meiner Meinung nach ein bisschen wenig Inhalt. Da gab es zwar die Beziehungsprobleme mit Seth und das Rätsel um Georginas Träumen, die ihr die Energie geraubt habe. Doch die Auflösung des ganzen war ein bisschen unspektakulär. Daher gibt es einen kleinen Abzug und ich vergebe für dieses dennoch lesenswerte Buch 4 von 5 Muscheln.


Kommentare:

  1. Täusche ich mich oder bist du CasusAngelus aus dem Fantasy Forum? *nachdenk* Wenn ich mir dein Ich lese gerade anschaue, dann bis dus wohl ;)

    Das mit dem Urbat Ebook habe ich heute auch nur durch Zufall auf einem anderen Blog gefunden. Zum Glück, schließlich ist das Angebot heute Nacht dann schon wieder vorbei. So muss ich mir den ersten Band jetzt wenigstens nicht mehr Englisch holen ;)

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe keine Ahnung, wüsste auch nicht wo genau man das sehen sollte. Mir ist es wie gesagt nur durch einen Blog aufgefallen

    AntwortenLöschen