Sonntag, 21. August 2011

"Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

"Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ..."

Mir wurde das Buch schon in vielen Foren empfohlen, doch irgendwie hatte ich mich nie dafür begeistern können es zu lesen. Ich hatte mich immer gefragt, was denn jetzt sooo toll daran sein sollte, wenn ein Mädchen ihre Gründe zum Selbstmord aufzählen würde. Doch dann hatte ich mir vor ein paar Tagen aus Langeweile mal die Leseprobe angeschaut und war sofort gefesselt von der Geschichte. Ich wollte unbedingt wissen welche Gründe Hannah noch alles aufführt und wie alles zusammen hängt, so dass ich mir auch gleich das E-Book dazu gekauft hatte. Das Buch war sehr spannend und ich konnte auch gut mit Hannah und Clay mitfühlen.

Mein Fazit: Bei diesem Buch handelt es sich zwar um ein Jugendbuch, ist aber auch für Erwachsene sehr spannend. Es handelt sich hierbei um eine Geschichte, die auch so in der Wirklichkeit hätte passieren können. Man wird sich auf jedenfall Gedanken machen, ob man vielleicht auch schonmal mit kleinen banalen Sachen so eine "Lawine" ausgelöst hat.
Ich gebe dem Buch 5 von 5 Muscheln!


Kommentare:

  1. eigentlich ist dieser kommentar nicht sehr sinnvoll aber ich liebe dieses buch!
    die geschichte ist total spannend, man will wissen, was als nächstes passiert. und es lässt einen nicht mehr los, bis man weiß warum das alles so gekommen ist.
    ich liebe liebe liebe es ! (:
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Habe das Buch vor kurzem auch gelesen und musste - leider - mehrere Pausen einlegen, weil es an machen Stellen doch wirklich schlimm war! Erst fängt es mit harmlosen Lügen an und dann noch Vergewaltigung!? O_o
    Da fragt man sich doch, wie es soweit kommen kann...
    Ich hab mir auch erst gedacht, was daran so toll sein soll. Der Anfang hat sich auch ein wenig gezogen, aber mit Tony und dem Barkeeper ist das Buch dann doch noch richtig gut geworden!! *__*

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)
    Einen schönen Blog hast du ! Ich bin sofort Leserin geworden ;) Du schreibst sehr ausführlich , schöne Rezi .

    Alles Liebe
    Jenny

    PS : Ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest : http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch hat mir auch super gefallen. Ich kann dir von Jay Asher noch "Wir beide irgendwann" empfehlen, es ist ein anderes Genre aber auch gut. Wenn du magst kannst du hier meine Rezi dazu lesen:

    http://baddicted.blogspot.de/2013/01/wir-beide-irgendwann.html

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch liegt schon seit Weihnachten auf meinem SUB :) Mal schauen, wann ich Zeit zum Lesen finde..

      Löschen